Analytik VI (BSc)

VVZ 46378-01 – Analytische Chemie VI: Anwendungen in der pharmazeutischen Forschung

Zoom Session – am besten mit der Zoom Desktop App

Vorhergehende Lektionen, von unserem SwitchTube Channel

Links

Lernziel

Einschätzen des Schwierigkeitsgrades und Entwickeln von Lösungsvorschlägen für analytische Aufgabenstellungen anhand vorhandener Vorkenntnisse. 

Das Wiedergeben in der Vorlesung gelernter Sachverhalte soll eine untergeordnete Rolle spielen. So soll versucht werden, der modernen Informationssituation gerecht zu werden, wo alle ‚facts‘ zeitnah online verfügbar sind. Der Mensch sollte sich auf übergeordnete Fragen, Phantasie und Innovation konzentrieren. Ohne eine solide naturwissenschaftliche Allgemeinbildung geht das aber auch nicht.. 

Prüfung

Die Prüfung findet anhand von Uebungen online  innerhalb der Lektionen statt, zu den Themen der vorangegangenen Woche. Wegen der grossen Studentenzahl muss sie als multiple choice stattfinden. Bei ungenügender Punktzahl können verpasste Prüfungsmodule an einer Wiederholungsprüfung nachgeholt werden. Die Wiederholungsprüfung findet kurz nach dem letzten Termin statt, nach Vereinbarung mit den Betroffenen. 

siehe auch Testprüfung und Prüfungsseite

Modul 1 – Repetition

voraussichtlich 22.4.21 – Auf vielseitigen Wunsch erweitert. Relevante Themen aus den früheren Vorlesungen: Chromatographie, Spektroskopie, HPLC, UV, MS, Technologie, mögliche Kopplungen

Modul 2 – Analyt und Matrix

voraussichtlich 29.4.21 – Beurteilung von Substanz- und Probe-Eigenschaften im Hinblick auf die Analyse – Repetition Chromatographie/Extraktion – Spektroskopie – Technologien

Modul 3 – Qualitative Analyse und relevante Anwendungen

voraussichtlich 6.5.21 – Qualitative Analyse und Anwendungen

13.5. keine Vorlesung – Auffahrt

Modul 4 – Quantitative Analyse

Voraussichtlich 20.5.21 – Quantitative Analyse und Anwendungen

Modul 5 – Anwendungen und Methoden

Voraussichtlich 27.5.21 – Spezifische Anwendungen in DMPK, Biomarker Discovery und Projektbiologie

Modul X

Voraussichtlich 3.6.20 oder an einem der anderen Termine (wird noch bekanntgegeben) – Polymorphie und Röntgendiffraktion (Dr. Sabine Pfeffer, Novartis)